Aktuelle Einträge finden Sie auf dieser Seite weiter unten

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
liebe Besucher und Gäste!

Herzlich willkommen auf der Internetseite unserer Gemeinde Altenstadt. Auf dieser Seite stehen aktuelle Nachrichten und Termine. Für die Einträge in der mittleren Spalte können Sie einfach nach unten scrollen, um zu den Artikeln zu gelangen. Auf den folgenden Seiten haben wir für sowohl für Bürger als auch für Gäste zahlreiche Informationen über die Gemeinde und die Vereine zusammengestellt. Weiter zum Grußwort des Bürgermeisters

 

Förderzentrum: Walter geht, Karlinger übernimmt

Jörg Walter. Foto: jj
Christian Karlinger.

Am Ende des beruflichen Weges ist nunmehr Jörg Walter angelangt. Der Rektor des Sonderpädagogischen Förderzentrums Altenstadt geht in den Ruhestand. Sechs Jahre leitete er die Schule, die dem Landkreis Weilheim-Schongau gehört. 28 Jahre war der Schwabsoiener als Pädagoge an mehreren Schulen tätig. Für Walter übernimmt der knapp 20 Jahre jüngere Christian Karlinger, der mit seiner Familie im Nachbarlandkreis Landsberg zu Hause ist. Schon dessen Vater Manfred Karlinger war bis in die neunziger Jahre hinein viele Jahre Rektor der Förderschule. Das Förderzentrum trägt seit Juni auch den Namen Schönachschule. Zum Wechsel war auch Landrätin Andrea Jochner-Weiß nach Altenstadt gekommen.

 

PG Altenstadt schlägt neue Seiten auf

Die Vorbereitungen gingen über Monate, ja über Jahre, aber endlich ist es so weit: Bei der Pfarreiengemeinschaft Altenstadt werden neue Seiten aufgeschlagen. Und zwar auf der Homepage der Pfarreiengemeinschaft Altenstadt:http://pg-altenstadt.com

 

Der Segen für die Schöpfungskapelle

Sie soll dazu mahnen, die Schöpfung zu bewahren: Gemeint ist die Kapelle "Im Zell" in der südlichen Altenstadter Flur, die jetzt den kirchlichen Segen erhielt. Das Kleinod wird auch Schöpfungskapelle genannt. Pfarrer Karl Klein nahm die Weihe vor. Diese kleine Kapelle wurde von vier Freunden, allesamt gut 50 Jahre alt, finanziert und errichtet. Dies sind Josef und Paul Ressl sowie Helmut und Hannes Haberstock. Die künstlerische Ausgestaltung war Aufgabe von Kirchenmaler Paul Ressl. Mit dabei waren auch Landrätin Andrea Jochner-Weiß und Bürgermeister Albert Hadersbeck. Die Feier ist von Jagdhornbläsern umrahmt worden. Von der Grundsteinlegung bis zur Weihe im Sommer 2016 sind 16 Jahre vergangen. jj

 

Frauenpower bei den Orgelmatineen

Bei den Matineen im Sommer 2016 ist Frauenpower angesagt. Vier Organistinnen gestalten die Konzerte in der Basilika, die bis Mitte August an vier Sonntagen hintereinander stattfinden und jeweils um 11 Uhr beginnen. Den Überblick dazu gibt's
auf der Seite der Basilikafreunde.

Zum Bild rechts: Das ist die Titelseite des sechsseitigen Flyers zu den Matineen, der seit Juli aufliegt. Unter anderem am Schriftenstand in der Basilika, im Pfarrbüro und im Schreiners Cafe. jj

 

Ist in den Ferien angesagt: Erfrischung im Freibad

Anfang der Sommerferien herrscht das richtige Wetter dafür, dass es hunderte von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in das Altenstadter Freibad zieht. Erfrischung ist angesagt. Sowohl der Schwimmbereich als auch das flache Nichtschwimmerbecken und genauso die abgetrennte Fläche mit Krake und Gummifloß sind gut frequentiert. Schön, so ein Freizeitvergnügen direkt vor der Haustür zu haben!  jj

 

Zwei Schulen, die es gemeinsam auf 100 Jahre bringen

Abschluss der Geburtstagsfeier: Lehrer, Eltern und Kinder lassen 200 Luftballons steigen. Foto: jj

Mit einem flotten Geburtstags-Rap, bei dem alle Kinder und Erwachsenen in der gefüllten Aula für den Rhythmus sorgten, ging das Fest zu Ende; danach ließen Lehrer, Eltern sowie die Buben und Mädchen 200 Luftballons steigen: So wurde das Jubiläum der Grundschule Altenstadt und des Sonderpädagogischen Förderzentrums Altenstadt begangen, die gemeinsam das 100-Jährige Bestehen feiern. Die Volksschule wurde vor 60 Jahren im Süden von Altenstadt errichtet, zuvor war sie in der Dorfmitte. Das Sonderpädagogische Förderzentrum, dessen Träger der Landkreis Weilheim-Schongau ist, kam vor 40 Jahren hinzu und hat nun zum Jubiläum einen besonderen Namen erhalten: Schönach-Schule. Mehr in Wort und Bild

 

Feuerwehr-Jubiläum: In prächtigen Festzug eingereiht

Mit der Fahne voraus: die Kameraden aus Altenstadt. Vorne rechts Fahnenbegleiter Erich Zepf, dahinter Vorstand Andreas Kögl und hinter ihm der frühere Kommandant Walter Ott.

In den Festzug zum 150-jährigen Jubiläum der Schongauer Feuerwehr haben sich am Sonntag auch die Nachbarn aus Altenstadt eingereiht. Die Musikkapelle, eine stattliche Abordnung aktiver und ehemaliger Kameraden in blauer Uniform, einige Männer der Flugplatz-Feuerwehr, ein alter Bulldog mit historischem Anhänger (Leiter und Spritze) sowie die Jugend mit dem Leiterwagen und Gerätschaft von 1874 waren weit vorn im Zug dabei und folgten gleich hinter dem Jubelverein aus Schongau. Die Blaskapelle aus Altenstadt spielte nach dem Umzug im Zelt auf. Es war ein farbenprächtiger Festzug mit zahlreichen Musikkapellen und Festwagen, der durch die Altstadt über die Bahnhofstraße bis zum Festzelt auf dem Volksfestplatz führte. Eigentlich war's nur schade, dass die Zahl der Teilnehmer sogar höher war als die Zahl der Besucher, die den Festzug sehen wollten. jj

 

Verein einfach mehr stellt sein Büro vor

Den Verein einfach mehr - Menschen mit Trisomie 21 im Pfaffenwinkel – gibt es seit vier Jahren. Mittlerweile gehören 20 Familien aus dem gesamten Pfaffenwinkel dazu, in denen ein Kind mit der Genveränderung Trisomie 21 (Down Syndrom) lebt. "Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, Inklusion in die Herzen und Köpfe der Menschen zu tragen, Berührungsängste und Vorurteile abzubauen und Möglichkeiten zur Begegnung zu schaffen," sagt dazu Sigune Echter aus Altenstadt. Der Verein durfte einziehen … nicht nur in die Herzen vieler Menschen, sondern nunmehr auch in die Räume am Bürgerzentrum MIZ = Miteinander in die Zukunft am Schulweg 12  (direkt an der Grundschule) in Altenstadt. (Einfach) mehr dazu

 

Impuls für die Schlaganfall-Gruppe

Erstmals ist in der Schlaganfall-Gruppe für den Bereich Schongau, die seit  Mai 2015 besteht und die sich inzwischen zehn Mal im Bürgerzentrum bei der Schule in Altenstadt getroffen hat, ein Vortrag gehalten worden. Referentin war Sozialpädagogin Sanny Schwarz von der offenen Behindertenarbeit der Caritas im Landkreis Weilheim-Schongau. Sie zeigte auf, welche Hilfen kranke bzw. behinderte Menschen in Anspruch nehmen können.  Mehr dazu

 


 

Gesichter
einer
Gemeinde

Im Juli: Peter Hutterer. Er ist 18 Jahre und Abiturient am Welfen-Gymnasium Schongau. Seine Eltern sind Ingrid und Hans Jürgen Hutterer, sein Bruder heißt Paul. Peter ist ehrenamtlich bei der  freiwilligen Feuerwehr Altenstadt.Zu den Fragen und Antworten in der Rubrik "Gesichter einer Gemeinde"

 

Breitbandförderung - Breitbandausbau

Die Gemeinde Altenstadt bleibt weiter am Thema "Breitbandausbau". Hierzu wurde beschlossen, im Rahmen der Initiative "Startgeld Netz" in Zusammenarbeit mit dem Auerbergland Förderungen und Ausbaumöglichkeiten zu untersuchen. Ein erster Schritt dazu ist die Veröffentlichung einer entsprechenden Planung,
die hier zu finden ist

 

Infos zur Basilika

Wahrzeichen von Altenstadt ist die romanische Basilika, ein Baudenkmal von nationaler Bedeutung. Die wesentlichen Informationen sind auf folgenden vier Seiten hinterlegt:
Sehenswürdigkeiten
Geschichte der Gemeinde
Freunde der Rom. Basilika
Pfarreiengemeinschaft

 

Infos zum Gemeinderat

Die 16 Gemeinderäte für die Periode 2014 bis 2020 sind in Amt und Würden. Die Übersicht mit aktuellen Fotos von Bürgermeister und Gemeinderäten ist auf der Homepage unter Gemeinde | Gemeinderat (Stichwort in der linken Spalte) aufzurufen. Ganz einfach geht's mit einem Klick zur Galerie der Gemeinderäte

 
Marienbrunnen
 
Auerbergland Portal Rieden am Forggensee Roßhaupten Prem am Lech Steingaden Lechbruck am See Bernbeuren Stötten am Auerberg Burggen Ingenried Schwabsoien Schwabbruck Altenstadt Hohenfurch
 

Ortsplan

 
Die romanische Basilika<br> St. Michael. Foto: Eugen Kögl
 
Pfarrkirche Heilig Kreuz <br>in Schwabniederhofen
 
 

Bürgernetzwerk

 

Die Gemeinde Altenstadt/
Schwabniederhofen nimmt teil am Projekt

 

gefördert vom